Branche investiert 7-stellige Summe in bobbie

Der digitale Baustoffhändler bobbie schließt seine aktuelle Finanzierungsrunde mit einem siebenstelligen Investment ab. Gemeinsam mit den strategischen Investoren Bamaka, BRZ Deutschland und HG Commerciale will das Start-up mit Sitz in München und Aachen die digitale Transformation im Baustoffhandel in den nächsten Jahren endlich beschleunigen.

Baustoffhandel digital - Branche investiert in bobbie
Die bobbie-Geschäftsführer (v.l.) Alexander Gran, Tim Kuhlmann und Stephan Langkau. | Foto: bobbie
Neue digitale Standards statt veralteter Vertriebsstrukturen: Bereits seit seiner Gründung im Jahr 2017 treibt die bobbie Deutschland GmbH die Digitalisierung des traditionellen Baustoffhandels voran. Nachdem der massive Widerstand der alten Handelskartelle im letzten Jahr überwunden werden konnte und über 200 Hersteller an Bord genommen wurden, will das Start-up seine Rolle als führender digitaler Baustoffhändler weiter ausbauen. Dazu erhält es, neben einer Finanzierung im siebenstelligen Bereich, nun vor allem tatkräftige Unterstützung aus der gesamten Branche: Die Zusammensetzung der Investoren zeigt, dass die Mehrheit der Branche hinter dem bobbie Geschäftsmodell steht.

Beteiligt an der Finanzierungsrunde ist mit der Bamaka AG die größteEinkaufsgesellschaft der deutschen Baubranche, welche über die Fachverbände von 115.000 Unternehmen getragen wird. bobbie ist bereits seit letztem Jahr exklusiver Baustoffpartner der Einkaufsgesellschaft. Nun wird die Zusammenarbeit auf ein neues Level gehoben. Ebenso zum Kreis der Investoren und neuen strategischen P