Fortsetzung: Spezial-Schulung

eForms – das müssen Sie wissen für 2024

Aufgrund der regen Nachfrage setzen wir unsere Schulungsreihe zum Thema eForms im neuen Jahr fort.
Hiermit möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, sich auf Ihre nächste europaweite Ausschreibung mit B_I eVergabe optimal vorzubereiten.

Zum Anmeldeformular

Ab April: Neue Preisrechtsverordnung

Die Preisrechtsverordnung VO PR 30/53 hat nach Jahren einige Ergänzungen und Änderungen erhalten. Die neue Verordnung tritt am 01.04. 2022 in Kraft.

In der neuen Verordnung gibt es Ergänzungen, die z.B. Begriffe wie marktgängige Leistung ausführlicher erklären sollen.
In der neuen Verordnung gibt es Ergänzungen, die z.B. Begriffe wie marktgängige Leistung ausführlicher erklären sollen.

Zu den Veränderungen in der Verordnung gehören ergänzende Erklärungen. Dies betrifft vor allem § 4 und § 9. Außerdem gab es Änderungen bei den LSP (Leitsätze für die Preisermittlung von Selbstkosten), die in der Anlage der VO PR 30/53 zu finden sind.

Mehr aus der Vergabe!

Regelmäßigen Input zu Neuigkeiten erhalten Sie mit unserem Newsletter.

Hier anmelden!

Ich akzeptiere die Datenschutz-Bestimmungen.
Newsletter Anlemdung
Newsletter Anlemdung

In § 4 wurden erklärende Ergänzungen zu den Begriffen “marktgängige Leistung” und “im Verkehr üblicher Preis” hinzugefügt. Zusätzlich wird auch näher beschrieben, was als ein üblicher Preis auf einem besonderen Markt berücksichtigt werden kann, falls dieser auf dem allgemeinen nicht vorkommt.

In § 9 wird festgelegt, dass sich die Aufbewahrungsfrist für Unterlagen, in denen das Zustandekommen eines Preises definiert wird, nun 10 statt 5 Jahre beträgt. Außerdem können die zuständigen Behörden für die Preisüberwachung in Zukunft eine Schätzung der angemessenen Kosten des Auftragnehmers vornehmen. Das trifft dann zu, wenn die entsprechenden Unterlagen nicht mehr vorliegen, der